Start Arbeitsvertrag Keine Schweigepflicht über Gehalt

PostHeaderIcon Keine Schweigepflicht über Gehalt

Landesarbeitsgericht Mecklenburg- Vorpommern, Urteil v. 21.10.2009, 2 Sa 183/09

Eine Klausel in einem Arbeitsvertrag, wonach der Arbeitnehmer auch gegenüber seinen Arbeitskollegen keine Angaben über die Höhe seiner Arbeitsvergütung machen darf, ist unwirksam. Das LAG Mecklenburg- Vorpommern hält eine solche Klausel für eine unangemessene Benachteiligung des Arbeitnehmers, da der Arbeitnehmer so seinen Ansprüchen aus dem Gleichbehandlungsgrundsatz nicht nachkommen kann. Er kann nämlich nur, wenn er Kenntnis über die Höhe der Arbeitsvergütung der anderen Arbeitnehmer hat, eine eventuell zu geringe Arbeitsvergütung beim Arbeitgeber bemängeln. Wer hingegen als Arbeitnehmer gegenüber den Kollegen keine Auskunft über seine Vergütung macht, wird auch keine Auskunft der Kollegen zu erwarten haben.

Copyright © 2017 Workers-Law. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.