Start Kündigungsfrist Beleidigung rechtfertigt nicht immer eine fristlose Kündigung

PostHeaderIcon Beleidigung rechtfertigt nicht immer eine fristlose Kündigung

Landesarbeitsgericht Baden- Württemberg, Urteil vom 22.06.2016, Az.: 4 Sa 5/16

Eine Arbeitnehmer hatte auf der Facebook- Chronik eines Kollegen in Bezug auf seinen Vorgesetzten folgendes  geschrieben: „Das fette Schwein dreht durch!!!“. Der Arbeitgeber erfuhr davon und kündigte fristlos. Das LAG hielt die Kündigung für unverhältnismäßig und urteilte, dass eine Abmahnung ausgereicht hätte.

Copyright © 2017 Workers-Law. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.