Start Krankheit Sturz in Kantine ist kein Arbeitsunfall

PostHeaderIcon Sturz in Kantine ist kein Arbeitsunfall

Sozialgericht Aachen, Urteil vom 15.01.2016, Az.: S 6 U 284/14

Stürzt ein Versicherter in der Kantine einer Klinik, in der er Maßnahmen zur medizinischen Rehabilitation in Anspruch nimmt, handelt es sich nicht um einen Arbeitsunfall. Ein Arbeitsunfall liege nur vor, wenn der Arzt die Einnahme der Mahlzeiten in der Kantine „zwingend“ vorschreibt. Das Gericht wies die Klage eines Versicherten ab, die dieser gegen die zuständige Berufsgenossenschaft erhoben hatte. Der Kläger war in der Kantine der Reha-Klinik in der Nähe der Essensausgabe aus seinem Elektrorollstuhl gestürzt und hatte sich eine Sprunggelenkfraktur zugezogen.

Copyright © 2017 Workers-Law. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.